Wikipedia-Personensuche
Informationen zu 526.482 Personen mit Wikipedia-Artikel
deutscher Schriftsteller

Geboren

25. Januar 1876, Mülheim am Rhein, Deutschland

Gestorben

4. September 1949, Düsseldorf-Kaiserswerth

Alter

73†

Namen

Eulenberg, Herbert
Siebenkäs
Lynkeus
Der lächelnde Zuschauer

Staat

Flagge von DeutschlandDeutschland

Normdaten

Wikipedia-Link: Herbert_Eulenberg
Wikipedia-Artikel-ID: 381156 (PeEnDe)
GND: 118682636
LCCN: n 90702566
VIAF: 61642660

Literatur (123 Werke)

Autor

  • Herbert Eulenberg: Europa – e. Hirtenstück aus d. griech. Sagenwelt. Die Fähre, Düsseldorf 1949.
  • ein Leiden- u. Freudenspiel von Herbert Eulenberg: Mächtiger als der Tod. Engelhorn, Stuttgart 1921.
  • Herbert Eulenberg: Michel – ein deutsches Heldengedicht. Brun, Minden 1928.
  • Herbert Eulenberg: Der rote Mond – ein Schaustück. Engelhorn, Stuttg. 1925.
  • von Herbert Eulenberg: Der Morgen nach Kunersdorf – ein vaterländ. Stückchen. Wolff, Leipzig 1914.
  • Herbert Eulenberg: Mückentanz – ein Spiel. Engelhorn, Stutg. 1922.
  • Herbert Eulenberg: Münchhausen – Schauspiel. Sassenbach, Berlin [u.a.] 1900.
  • von Herbert Eulenberg: Münchhausen – ein deutsches Schauspiel. Engelhorn, Stuttgart 1925.
  • Herbert Eulenberg: Mungo und Bungalo, die beiden Überaffen – ein heiterer Roman. Arnold, Berlin 1948.
  • Herbert Eulenberg: Die Nachtseite. Gurlitt, Berlin 1918.
  • Herbert Eulenberg: Die Nase des Herzogs. - Rastrelli – 2. Anekdoten aus Mitau u.a.. Würtz, Berlin 1920.
  • Herbert Eulenberg: Der Opfertod – ein Hoffmann-Erz.. Reclam, Leipzig 1930.
  • Herbert Eulenberg: Um den Rhein. Spaeth, Berlin 1927.
  • Herbert Eulenberg: Liebesgeschichten. Dürr & Weber, Leipzig 1923.
  • Herbert Eulenberg: Leidenschaft – Trauerspiel in 5 Aufzügen. Reclam, Leipzig 1901.
  • von Herbert Eulenberg: Mein Leben für die Bühne. Cassirer, Berlin 1919.
  • Herbert Eulenberg: Fest-Dichtung – zur Feier d. Staatl. Vereinigten Maschinenbauschulen Köln. Pick, Köln 1921.
  • Herbert Eulenberg: Der Frauentausch – ein Spiel in 5 Aufzügen. Wolff, Leipzig 1914.
  • Herbert Eulenberg: Der Guckkasten – Schauspieler-Bildnisse. Desch, München 1948.
  • Herbert Eulenberg: Das grüne Haus – ein Schauspiel. Reclam, Leipzig 1920.
  • Herbert Eulenberg: Ein halber Held. Reclam, Leipzig 1903.
  • Herbert Eulenberg: Industrie – eine Bühnenrundschau unserer Zeit. Schausjo-Verl., Leipzig 1927.
  • Herbert Eulenberg: Der Irrgarten. Gurlitt, Berlin 1918.
  • Herbert Eulenberg: Katinka die Fliege. Rowohlt, Leipzig 1911.
  • Herbert Eulenberg: Komödien der Ehe. Gurlitt, Berlin 1918.
  • Herbert Eulenberg: Der Krieg und die Kunst. Die Lese, Stuttgart 1915.
  • Herbert Eulenberg: Künstler und Katilinarier. Rowohlt, Leipzig 1910.
  • Herbert Eulenberg: Das Keimende Leben. Rowohlt, Leipzig 1911.
  • mit Wanderfreunden zsgest. u. hrsg. von Herbert Eulenberg: Rund um Düsseldorf – ein Wanderbuch ; nebst einer Wanderkarte in Dreifarbendruck und 14 Autotypien. Bagel, Düsseldorf 1920.
  • Herbert Eulenberg: Schattenbilder – eine Fibel für Kulturbedürftige in Deutschland. Cassirer, Berlin 1910.
  • Herbert Eulenberg: Schattenbilder – eine Fibel für Kulturbedürftige in Deutschland. Cassirer, Berlin 1914.
  • Herbert Eulenberg: Kleinselige Zeiten oder In Duodezien – ein Schwank in drei Aufzügen, zwei Zwischenspielen und einem Nachspiel. Gurlitt, Berlin 1918.
  • von Herbert Eulenberg: Zeitwende – ein Schauspiel in 5 [vom Verf. hs. korrigiert: 4] Akten. Wolff, Leipzig 1914.
  • Herbert Eulenberg: Wir Zugvögel. Weichert, Berlin 1929.
  • Herbert Eulenberg: Der Zweifler. , [München] 1925.
  • SIMSON : E. TRAGOEDIE NEBST E. SATYRSPIEL. ROWOHLT, LEIPZIG 1910.
  • Herbert Eulenberg: Freude muss man haben – ein rhein. Volksstück. [Saaleck-Verl.], [Köln] 1925.
  • Herbert Eulenberg: Lyrische und dramatische Dichtungen. Engelhorn, Stuttgart 1925.
  • Herbert Eulenberg: Dramen aus der Jugendzeit. Engelhorn, Stuttgart 1925.
  • Herbert Eulenberg: Dramen aus dem Mannesalter. Engelhorn, Stuttgart 1925.
  • Herbert Eulenberg: Schattenbilder und Lichtbilder. Engelhorn, Stuttgart 1926.
  • Herbert Eulenberg: Erzählende Werke. Engelhorn, Stuttgart 1926.
  • Herbert Eulenberg: Ausgewählte Werke – in fünf Bänden. Engelhorn, Stuttgart .
  • Herbert Eulenberg: Die Windmühle. Dt. Dichter-Gedächtnis-Stiftung, Hamburg 1929.
  • Herbert Eulenberg: Wie Bismarck beinahe seiner Frau untreu wurde. Banas & Dette, Hannover 1920.
  • Herbert Eulenberg: Die Welt ist krank – ein Stück von heute. Engelhorn, Stuttg. 1922.
  • von Herbert Eulenberg: Schattenbilder – eine Fibel für Kulturbedürftige in Deutschland. Cassirer, Berlin 1923.
  • Herbert Eulenberg: Schubert und die Frauen. Aralun-Verl., Helleran 1928.
  • von Herbert Eulenberg: Ernste Schwänke – vier Einakter. K. Wolff, Leipzig 1913.
  • Herbert Eulenberg: Selbstbildnis. [Die Faehre], [Düsseldorf-Kaiserswerth] 1936.
  • von Herbert Eulenberg: Simson – eine Tragödie ; nebst e. Satyrspiel. Reiss, Berlin 1910.
  • Herbert Eulenberg: Der Spion – ein Lustspiel in 3 Aufz.. Engelhorn, Stuttg. 1921.
  • Herbert Eulenberg: Der Übergang – eine Tragödie. Engelhorn, Stuttg. 1922.
  • von Herbert Eulenberg: Ulrich, Fürst von Waldeck – ein Schauspiel. Marquardt, Berlin 1907.
  • Herbert Eulenberg: Der natürliche Vater. Reiss, Berlin-Westend 1909.
  • von Herbert Eulenberg: Anna Walewska – eine Tragödie in 5 Aufzügen. Sassenbach, Berlin [u.a.] 1899.
  • Herbert Eulenberg: Anna Walewska – Tragödie. Engelhorn, Stuttgart 1925.
  • von Herbert Eulenberg: Auf halbem Wege – Roman. Engelhorn, Stuttgart 1921.
  • Herbert Eulenberg: Ein Wanderbuch rund um Düsseldorf – nebst e. Wanderkte. Bagel, Düsseldorf 1910.
  • Herbert Eulenberg: Das Ende der Marienburg. Gurlitt, Berlin 1918.
  • ALLES UM GELD : EIN STUECK / VON HERBERT EULENBERG. WOLFF, LEIPZIG 1913.
  • Kassandra – e. Drama. Fleischel, Berlin 1903.
  • von Herbert Eulenberg: Letzte Bilder. Cassirer, Berlin 1922.
  • SCHILLER. EINE REDE ZU SEINEN EHREN. VON HERBERT EULENBERG. LEIPZIG: ROWOHLT 1911. 28 S.. , 1911.
  • von Herbert Eulenberg: Huldigung an Gutenberg – eine Festdichtung zu seinem Angedenken. , Mainz 1928.
  • Herbert Eulenberg: Ein rheinisches Dichterleben. Klopp, Bonn 1927.
  • Herbert Eulenberg: Das Buch vom Rheinland. Piper, München 1931.
  • ALLES UM LIEBE : E. KOMOEDIE. ROWOHLT, LEIPZIG 1911.
  • von Herbert Eulenberg: Zwischen zwei Frauen – eine Schicksalsgeschichte. Engelhorn, Stuttgart 1927.
  • ALLES UM GELD : EIN STUECK / VON HERBERT EULENBERG. ROWOHLT, LEIPZIG 1911.
  • Herbert Eulenberg: Deutsche Sonette. Wolff, Leipzig 1915.
  • von Herbert Eulenberg: Zwischen zwei Maennern – eine Lebensdichtung. Engelhorn, Stuttgart 1928.
  • von Herbert Eulenberg: Erscheinungen. Engelhorn, Stuttgart 1923.
  • DER GUCKKASTEN. DEUTSCHE SCHAUSPIELERBILDER. VON HERBERT EULENBERG. STUTTGART: ENGELHORN 1921. 309 S.. , 1921.
  • von Herbert Eulenberg: Amerikanus – amerikanische Lichtbilder. Thyrsos-Verl., Wien 1924.
  • von Herbert Eulenberg: Sonderbare Geschichten. Rowohlt, Leipzig 1910.
  • Herbert Eulenberg: Das deutsche Angesicht – eine Auswahl fürs Feld. Cassirer, Berlin 1917.
  • Herbert Eulenberg: Ferdinand Freiligrath. Aufbau-Verl., Berlin 1948.
  • Herbert Eulenberg: Gegen Shaw – eine Streitschrift ; mit einer Shaw-Parodie des Verfassers. Reissner, Dresden 1925.
  • Herbert Eulenberg: Glückliche Frauen. Avalun-Verl., Hellerau 1929.
  • von Herbert Eulenberg: Die Hohenzollern. Cassirer, Berlin 1928.
  • DIE INSEL : EIN SPIEL / VON HERBERT EULENBERG. GURLITT, BERLIN 1919.
  • von Herbert Eulenberg: Meister der Frühe. Die Faehre, Düsseldorf-Kaiserswerth 1947.
  • von Herbert Eulenberg: Mensch und Meteor – Roman. Reissner, Dresden 1925.
  • Münchhausen – ein deutsches Schauspiel in fünf Aufzügen. Wolff, Leipzig 1913.
  • NANNA UND FEUERBACH : WAHN U. WIRKLICHKEIT. VERL. DER GREIF, WIESBADEN 1946.
  • DER NATUERLICHE VATER : EIN BUERGERL. LUSTSPIEL / VON HERBERT EULENBERG. ROWOHLT, LEIPZIG 1909.
  • RITTER BLAUBART : E. MAERCHENSTUECK IN FUENF AUFZUEGEN. FLEISCHEL, BERLIN 1905.
  • Herbert Eulenberg: Der Zusammensturz. Aufbau-Verl., Berlin 1948.
  • von Herbert Eulenberg: Ikarus und Daedalus – e. Oratorium. Rowohlt, Leipzig 1912.
  • von Herbert Eulenberg: Sterblich Unsterbliche. Cassirer, Berlin 1926.
  • von Herbert Eulenberg: Die Kunst in unserer Zeit – eine Trauerrede an die deutsche Nation. Rowohlt, Leipzig 1911.
  • Herbert Eulenberg: Gefährliche Liebschaft – Bekenntnisse einer Herzogin aus dem XVIII. Jahrhundert. Die Faehre, Düsseldorf 1947.
  • von Herbert Eulenberg: Alles um Geld – ein Stück. Rowohlt, Leipzig 1911.
  • Herbert Eulenberg: Alles um Geld. Rowohlt, Leipzig 1911.
  • von Herbert Eulenberg: Alles um Liebe – eine Komödie. Reclam, Leipzig 1919.
  • Herbert Eulenberg: Der Bankrott Europas. Gurlitt, Berlin 1919.
  • von Herbert Eulenberg: Belinde – ein Liebesstück in fünf Aufzügen. Rowohlt, Leipzig 1913.
  • Herbert Eulenberg: Letzte Bilder. Cassirer, Berlin 1916.
  • Herbert Eulenberg: Neue Bilder. Cassirer, Berlin 1923.
  • Herbert Eulenberg: Cicero – Redner, Denker u. Staatsmann. Verl. Der Greif, Wiesbaden 1949.
  • Herbert Eulenberg: Dogenglück. Rowohlt, Leipzig 1910.
  • Herbert Eulenberg: Du darfst ehebrechen! – eine moralische Geschichte ; allen guten Ehemännern gewidmet. Reiß, Berlin-Westend 1909.
  • Herbert Eulenberg. Den Teilnehmern an der Tagung der Gesellschaft der Bibliophilen zu Chemnitz am 17. Mai 1936 gestiftet: Zu Ehren des Buches – [Gedicht]. [Kauermann], [Essen] 1936.
  • Herbert Eulenberg: Casanovas letztes Abenteuer und andere erotische Begebenheiten. Reissner, Dresden 1928.
  • von Herbert Eulenberg: Neue Bilder. Cassirer, Berlin 1912.
  • Herbert Eulenberg: So war mein Leben. Die Faehre, Duesseldorf 1948.
  • von Herbert Eulenberg: Mein Leben fuer die Buehne. Cassirer, Berlin 1919.
  • Herbert Eulenberg: Glaube, Liebe, Hoffnung. Arnold, Berlin 1949.
  • von Herbert Eulenberg: Schattenbilder – eine Fibel für Kulturbedürftige in Deutschland. Verl. Die Faehre, Düsseldorf-Kaiserswerth 1947.
  • in Bildnissen von Herbert Eulenberg: Die Familie Feuerbach. Engelhorn, Stuttgart 1924.
  • Die letzten Wittelsbacher. Phaidon-Verl., Wien 1929.
  • Herbert Eulenberg: Gestalten und Begebenheiten. Reißner, Dresden 1924.
  • von Herbert Eulenberg: Wir Zugvoegel – Roman. Engelhorn, Stuttgart 1923.

Sonstige Werke

  • Henry Beyle de Stendhal. Hrsg. von Herbert Eulenberg. In dt. Sprache von Rose Gerlach. Mit Zeichnungen von Hans Windisch: Italienische Novellen. Neufeld & Henius, Berlin 1923.
  • Adelbert von Chamisso. Hrsg. von Herbert Eulenberg: Ausgewählte Werke in zwei Bänden. Reclam, Leipzig .
  • Memoiren. Rembrandt-Verl., Berlin- Zehlendorf 1928.
  • Dichtungen. Propylaen-Verl., Berlin 1923.
  • Wilhelm Heinse. Hrsg. v. Herbert Eulenberg: Ardinghello und die glückseligen Inseln. Neufeld & Henius, Berlin 1922.
  • mit Ill. von A. Zander: Die drolligen Geschichten des Herrn von Balzac. Neufeld & Henius, Berlin 1923.
  • Gesellschaft von Freunden und Förderern der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf ; Otto Brües: Herbert Eulenberg – Ansprache zu seinem Gedächtnis an seinem 80. Geburtstag am 25. Januar 1956. , Düsseldorf 1956.
  • [Herbert Eulenberg ...]: Dem Andenken an Müller-Lyer. Langen, München 1926.
  • Der Spieler – Novellen. Neufeld & Henius, Berlin 1927.

Verknüpfte Personen (83)

Casanova, Giacomo, italienischer Abenteurer und Schriftsteller
Corinth, Lovis, deutscher Maler
Degode, Wilhelm, deutscher Landschaftsmaler und Fotograf
Eulenberg, Hedda, deutsche Übersetzerin
Feuerbach, Anselm, deutscher Maler
Feuerbach, Henriette, deutsche Schriftstellerin
Freiligrath, Ferdinand, deutscher Lyriker, Dichter und Übersetzer
Hamecher, Peter, deutscher Autor
Heine, Heinrich, deutscher Dichter und Journalist
Kaufmann, Arthur, deutscher Maler
Reznicek, Emil Nikolaus von, österreichischer Komponist
Schäfer, Wilhelm, deutscher Schriftsteller
Schubert, Franz, österreichischer Komponist
Shaw, George Bernard, irischer Schriftsteller
Uzarski, Adolf, deutscher Schriftsteller, Maler und Graphiker
Boleyn, Anne, zweite der sechs Ehefrauen König Heinrichs VIII. von England und Mutter der späteren Königin Elisabeth I.
Bonn, Ferdinand, deutscher Schauspieler
Bonsels, Waldemar, deutscher Schriftsteller
Brod, Max, tschechischer Schriftsteller
Brües, Otto, deutscher Schriftsteller
Cepl-Kaufmann, Gertrude, deutsche Literaturwissenschaftlerin
Cicero, Marcus Tullius, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph
Dix, Otto, deutscher Maler der Neuen Sachlichkeit und des Expressionismus
Dumont, Louise, deutsche Schauspielerin und Theaterleiterin
Feuerbach, Ludwig, deutscher Philosoph
Fontana, Oskar Maurus, österreichischer Erzähler, Dramatiker, Lyriker, Theaterkritiker und Journalist
Goethe, Johann Wolfgang von, deutscher Dichter, Naturwissenschaftler, Kunsttheoretiker und Weimarer Staatsmann
Horaz, römischer Dichter und Satiriker
Jansen, Franz M., deutscher Maler und Grafiker
Kortländer, Bernd, deutscher Literaturwissenschaftler
Kruse, Joseph Anton, deutscher Literaturwissenschaftler
Lindemann, Gustav, deutscher Theaterregisseur
Moeller van den Bruck, Arthur, deutscher Kulturhistoriker und Schriftsteller
Mühsam, Erich, deutscher Anarchist und Schriftsteller
Münchhausen, Hieronymus Carl Friedrich von, Baron Münchhausen
Pankok, Otto, deutscher Maler, Zeichner und Bildhauer
Paquet, Alfons, deutscher Journalist und Schriftsteller
Pechstein, Max, deutscher Maler und Graphiker
Pfitzner, Hans, deutscher Komponist, Dirigent und Verfasser antisemitischer Schriften zur Musik
Rühmann, Heinz, deutscher Schauspieler
Schaefer-Ast, Albert, deutscher Zeichner und Karikaturist
Schiller, Friedrich, deutscher Dichter, Dramatiker und Historiker
Schmidtbonn, Wilhelm, deutscher Schriftsteller
Statz, Leo, deutscher Unternehmer und NS-Opfer
Valeria Messalina, Frau des römischen Kaiser Claudius
Wagner, Richard, deutscher Komponist, Dramatiker, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent
Wolff, Kurt, deutscher Verleger
Zitelmann, Ernst, deutscher Jurist
Zweig, Stefan, österreichischer Schriftsteller
Breker, Arno, deutscher Bildhauer und Architekt
Breuhaus de Groot, Fritz August, deutscher Architekt und Designer
Demuth, Helena, Haushälterin von Jenny und Karl Marx
Ehmcke, Fritz Helmuth, deutscher Grafiker und Typograf
Ekhof, Conrad, deutscher Schauspieler
Ewers, Hanns Heinz, deutscher Schriftsteller und Filmemacher
Feigler, Fritz, deutscher Maler und Graphiker
Goslar, Hans, Nationalökonom und preußischer Pressechef der Weimarer Republik
Gurlitt, Manfred, deutscher Autor und Komponist
Kortner, Fritz, österreichischer Schauspieler und Theaterregisseur
Krauskopf, Bruno, deutscher Maler und Grafiker
Kunowski, Gertrud von, deutsche Malerin und Zeichnerin
Kunowski, Lothar von, deutscher Maler und Zeichner
Lind, Jenny, schwedische Sängerin
Ludwig I., König von Bayern (1825–1848)
Ludwig II., König von Bayern (1864–1886)
Ludwig III., bayerischer Prinz, Regent und letzter bayerischer König
Luitpold von Bayern, Prinzregent von Bayern
Maximilian I. Joseph, König von Bayern
Maximilian II. Joseph, König von Bayern (1848–1864)
Milchsack, Lilo, Gründerin der Deutsch-Britischen Gesellschaft
Munkepunke, deutscher Schriftsteller
Neuber, Friederike Caroline, deutsche Schauspielerin und Dramatikerin
Offenbach, Jacques, französischer Komponist
Ophey, Walter, deutscher Maler des Expressionismus
Poppenberg, Felix, deutscher Schriftsteller
Reger, Max, deutscher Komponist, Pianist und Dirigent
Roda Roda, Alexander, österreichischer Schriftsteller und Publizist
Rowohlt, Ernst, deutscher Verleger
Schmitz, Hermann Harry, deutscher Autor grotesker Erzählungen und Einakter, Essayist
Struck, Hermann, deutsch-jüdischer Maler, Radierer und Lithograf
Wohlbrück, Olga, österreichische Schauspielerin, Regisseurin und Autorin
Wolf, Hugo, österreichischer Komponist
Zola, Émile, französischer Schriftsteller und Journalist

URLs zu dieser Seite: http://toolserver.org/~apper/pd/person/Herbert_Eulenberg, http://toolserver.org/~apper/pd/person/peende/381156, http://toolserver.org/~apper/pd/person/gnd/118682636, http://toolserver.org/~apper/pd/person/viaf/61642660.

Die Daten dieser Seite wurden vollautomatisch zusammengestellt. Der Großteil der Daten stammt aus der deutschsprachigen Wikipedia. Eventuelle Literaturangaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stammen aus dem Bestand der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB).

Die Wikipedia-Personensuche wurde entwickelt von Christian Thiele (APPER) und wird betrieben auf dem Wikimedia Toolserver.
Weitere Informationen auf der Informationsseite.